Jetzt Mitglied werden!
Medienmitteilung

Offener Brief an Beat Tinner

Offener Brief: Sechs ungeklärte Fragen an Beat Tinner

Beat Tinner hat über Umwege versucht, den aktuellen Militäreinsatz von Michael Götte bei „CORONA 20“ zu hinterfragen. Damit hat er bezweckt, die breite Erfahrung von Michael Götte zu diskreditieren. Beat Tinner hatte nicht das Rückgrat, seine Fragen an Michael Götte offen zu stellen. Wir sind transparent und stellen unsere Fragen direkt an Beat Tinner:

Lieber Beat,

  1. Die Wahlunterlagen wurden deutlich früher versandt, als es der zuständigen Staatskanzlei bekannt war. Verantwortlich für den früheren Versand war die Abraxas AG. Du sitzt im Verwaltungsrat der Abraxas AG. Beat, wussten du oder dein Wahlstab vom früheren Versand der Wahlunterlagen?
  2. Der frühere Versand der Wahlunterlagen hat die SVP wie auch die SP überrascht. Ein Versand der FDP war hingegen gemeinsam mit den Wahlunterlagen in vielen Briefkästen. Beat, war es Zufall, dass deine Wahlwerbung und dein Bettelbrief an die St. Galler Gewerbler vielfach zeitgleich mit den Wahlunterlagen in den Haushalten ankamen?
  3. 3. Viele Gewerbebetriebe im Kanton St. Gallen stehen aktuell aufgrund des Corona-Virus unter massivem wirtschaftlichem Druck. Beat, findest du es sinnvoll, in dieser Zeit um Wahlkampfspenden von gebeutelten Gewerbebetrieben zu bitten?
  4. Die Regierung hat Prof. Dr. Monika Engler mit der Projektleitung zur Weiterentwicklung der Spitalstrategie betraut. Monika Engler und du sitzen gemeinsam im Verwaltungsrat eines Immobilienunternehmens. Monika Engler ist in deinem Unterstützungskomitee. Ihr habt auch gemeinsame Wahlkampfanlässe bestritten. Beat, sind solche
    Verbindungen gut für eine unabhängige Strategieentwicklung bei den Spitälern?
  5. Du führst an, dass du den Kanton St. Gallen finanziell stärker machen möchtest. Im St. Galler Tagblatt hast du dazu gefordert, dass es im Kanton St. Gallen Steuererleichterungen für Personen mit Einkommen über CHF 150’000 im Jahr braucht. Du präsidierst die Gemeinde Wartau seit 1997. Die Gemeinde Wartau hat einen der höchsten Steuersätze im Kanton und steht finanziell schlecht da. Beat, wie willst du auf kantonaler Stufe erreichen, was dir in den letzten 23 Jahren in Wartau nicht gelungen ist?
  6. Die GLP Kanton St. Gallen unterstützt formell deine Regierungskandidatur, jedoch nur mit sehr halbherzigen Argumenten. Die GLP ist auf eine Partnerin im Kantonsrat angewiesen, da sie selbst nicht Fraktionsstärke erreicht hat. Beat, hat die FDP die
    Unterstützung deiner Kandidatur als Bedingung für eine mögliche Zusammenarbeit gestellt?

Wir erwarten deine Antwort noch vor dem 19. April.
Es grüssen dich im Namen der Jungen SVP Kanton St.Gallen:
Sascha Schmid, Manuela Ronzani, Mario Schlegel, Lukas Huber

Kontakt:
Sascha Schmid
Präsident und Kantonsrat
078 714 18 38
info@sascha-schmid.ch

Offener Brief als PDF: Offener Brief

Artikel teilen
über den Autor
SVP Kantonsrat (SG)
weiterlesen
Kontakt

Junge SVP St. Gallen
Präsident Lukas Huber
Sändliweg 1
9657 Unterwasser SG
Lukas.huber@jsvp-sg.ch
079 902 58 57

Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden